09. Juni 2022, 17.00 – 19.00 h, Amerlinghaus, 7., Stiftgasse 8

Die erste Veranstaltung im Rahmen der Introvis-Wiener MehrWeg-Akademie beschäftigt sich mit dem Thema Solidarische Ökonomie. Basierend auf einem Interview mit dem Experten Andreas Exner erörtern wir das dahinterliegende Konzept und beschäftigen uns mit Beispielen für die praktische Umsetzung.

Als Gastvortragende konnten wir Sabine Kock von Smart Coop Austria, einer bereits etablierten Kreativgenossenschaft, gewinnen:

Arbeit neu denken – mit der Smart Coop Austria

Viele Freelancer:innen in Kunst und Kultur und darüber hinaus bewältigen den Dschungel der Bürokratie als SoloSelbstständige Einzelkämpfer:innen. Smart Coop Austria bietet die Möglichkeit, Aufträge und Projekte in die Cooperative einzubringen und – wenn gewünscht – auch unter dem Dach der Coop angestellt zu sein. Die Arbeit mit und in der Cooperative federt so einen Teil des unternehmerischen Risikos ab, dazu übernimmt Smart einen Großteil der bürokratischen Administration und Dokumentation. Gleichzeitig wächst mit der Vielfalt der eingebrachten Arbeitssituationen der User:innen komplexe Expertise im Smart Team wie bei den User:innen.

So entsteht eine neue Form von Arbeit, die die Selbstbestimmung des Freelance mit den Vorteilen sozialer Sicherheit verbindet.

Vorstellung und Diskussion des Projekts

Dr.in Sabine Kock Wissenschaftlerin und Kulturarbeiterin, Initiatorin und Geschäftsführung von Smart Coop Austria.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Anmeldung bitte per E-Mail an verein@introvis.com.

Workshop Solidarische Ökonomie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.